Familienunternehmen: Theoretische und empirische Grundlagen by Sabine Klein

By Sabine Klein

Dr. Sabine Klein zeigt in diesem didaktisch intestine aufbereiteten Lehrbuch die bedeutenden Unterschiede zwischen Familienunternehmen und Nicht-Familienunternehmen auf. Die zweite, überarbeitete Auflage enthält neben einer empirischen Studie von 1200 Unternehmen aus dem Jahr 1997/98 auch eine Studie von nochmals 1200 Unternehmen aus dem Jahr 2002. Erkenntnisse der europäischen und angloamerikanischen Forschung werden einbezogen und hinterfragt. Fallbeispiele, Wissens- und Transferfragen am Ende jedes Kapitels ermöglichen eine eigene Lernkontrolle.

Show description

Read Online or Download Familienunternehmen: Theoretische und empirische Grundlagen PDF

Similar management science books

Leading Strategic Change: Breaking Through the Brain Barrier

Of agencies that search strategic swap, 70% fail. In major Strategic Change,now in paperback, prime experts J. Stewart Black and Hal B. Gregersen research the middle challenge: companies fail to alter simply because contributors fail to alter. Black and Gregersen establish the "brain limitations" that maintain strategic switch from success--failure to work out, failure to maneuver, and failure to finish--and supply a start-to-finish method for supporting others swap how they view their ambitions and the stairs they need to take to accomplish them.

Prozesse der Macht: Zur Entstehung, Stabilisierung und Veränderung der Macht von Akteuren in Unternehmen

Die Betriebswirtschaftslehre ist eine anwendungsorientierte Wissenschaft. In ihrem Zentrum hat daher eine Theorie der Durchsetzung, d. h. eine Theorie der Macht zu stehen. Dies magazine trivial und alltagspraktisch erscheinen; dennoch zeichnet sich das Theoriegebäude der Betriebswirtschaftslehre bisher durch eine konsequente Vernachlässigung machttheoretischer Fragestellungen aus.

Contracts for Engineers: Intellectual Property, Standards, and Ethics

Engineers stumble upon types of contracts at approximately each flip of their careers. Contracts for Engineers: highbrow estate, criteria, and Ethics is a device to augment their skill to speak contractual concerns to lawyers—and then higher comprehend the criminal recommendation they obtain. construction on its exploration of contracts, this ebook expands dialogue to: Patents, copyrights, emblems, exchange secrets and techniques, and different highbrow estate concerns improvement of criteria and the our bodies that govern them, in addition to conformity review and accreditation Ethics at either the micro and macro levels—a notion lower than significant scrutiny after numerous significant mess ups, together with the Gulf of Mexico oil spill, the cave in of Boston’s monstrous Dig, and a coal-mining twist of fate that led to many deaths With a quick advent to universal legislation contracts and their underlying ideas, together with simple examples, the publication provides a pattern of the Uniform advertisement Code (UCC) in regards to the sale of products.

Management Theory in Action: Real-World Lessons for Walking the Talk

This booklet explains easy methods to bridge the divide among idea and perform in a particular, concrete, and easy-to-relate demeanour, drawing on real-life own money owed of ways scholars have used classroom-taught theories and talents of their jobs. functional directions are incorporated to assist the reader use those classes of their daily lives.

Extra info for Familienunternehmen: Theoretische und empirische Grundlagen

Sample text

Immer dort, wo die rur jedes Unternehmen relevanten Austauschbeziehungen mit seiner Umwelt auch Austauschbeziehungen mit der Unternehmerfamilie beinhalten können, ist eine Unterscheidungsmöglichkeit zwischen Familien- und Nicht-Familienunternehmen gegeben. Die hier vorgelegte Definition stellt also bewußt auf die Außenbeziehungen der Organisation in bezug auf die von den Experten genannten Faktoren ab und nur indirekt auf die Innenbeziehungen im Unternehmen. Dieser Abgrenzung liegt die Hypothese zugrunde, daß es sich bei einem Unternehmen genauso wie bei einer Familie um eine Organisation im weitesten Sinne handelt.

1986): Der Handel. -18. Jahrhunderts, München, S. 476 13 Bechtel, H. , S. 165f 14 vgl. (1982): Familien im Mittelalter in: Reif, H. (Hrsg): Die Familie in der Geschichte, Göttingen 1982, S. 54 15 Bechtel, H. , S. 166 27 dert zu nennen. Mit dem Niedergang der Champagne-Messen verloren auch sie an Bedeutung .... Im 16. Jahrhundert wurde dann vor allem das Depositengeschäjt bei den "Finanziers " ... ausgebaut. Die Fugger erwarben einen Teil ihres Reichtums, indem sie Einlagen von Privatleuten annahmen (und verzinsten) ....

1984): Die Familie in Artikel 6 des Grundgesetzes, Diss. Berlin, S. 183 51 Mann, G. (1983): Deutsche Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, 7. Aufl. d. Sonderausgabe, Frankfurt, S. 404 52 Stadtmüller, G. (1993): Gesellschaft und Wirtschaft zwischen den Weltkriegen in: Pleticha, H. ): Deutsche Geschichte, Bd. 11, Gütersloh, S. 155-169, hier S. 155 35 keit der Wirtschaft anbetraf. Die Wirtschaft etablierte sich in den Köpfen der Menschen als der bestimmende, aber unberechenbare Faktor. a. daran sehen, daß auch Gegner Hitlers die Beseitigung der Arbeitslosigkeit als eine seiner großen Leistungen bereit waren anzuerkennen, nicht sehend oder nicht sehend wollend, mit welchem Preis die Vollbeschäftigung erkauft wurde.

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 47 votes