Das Schielen: Ätiologie, Pathologie und Therapie by Dr. Claud Worth F. R. C. S. (auth.)

By Dr. Claud Worth F. R. C. S. (auth.)

Show description

Read or Download Das Schielen: Ätiologie, Pathologie und Therapie PDF

Best german_8 books

Der Praktiker in der Werkstatt: Hinweise für die rationelle Ausnutzung von Werkstätten des Maschinenbaues

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Gesundheitskommunikation

Welchen Einfluß haben die Medien auf das Gesundheitsverhalten und die Gesundheitspolitik? Dies ist die Leitfrage eines Forschungsansatzes, der sich in den angloamerikanischen Ländern unter dem Oberbegriff "Gesundheitskommunikation" etabliert hat. In diesem Sammelband wird erstmals aus Sicht der Gesundheitswissenschaften (Public future health) untersucht, welchen Beitrag die bundesdeutschen Medien zur Gesundheitsförderung leisten.

Jugend, Rechtsextremismus und Gewalt: Analyse und Argumente

Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt sind nicht nur ein challenge der Jugend, auch wenn das Phänomen vor allem bei jungen Männern besonders spektakulär in Erscheinung tritt und sich die Aufmerksamkeit seit geraumer Zeit sehr stark darauf konzentriert. Morde an Migrant(inn)en, an Nichtsesshaften und Obdachlosen; Schändungen jüdischer Einrichtungen; Skinhead-Konzerte mit Texten voller Menschenverachtung und Hass; Massenaufmärsche neofaschistischer Parteien udn Organisationen sind beinahe alltäglich geworden.

Additional info for Das Schielen: Ätiologie, Pathologie und Therapie

Sample text

Zwei Stundcn naeh Eintraufelung eines 'I'ropfens Atropin in das linke Auge konnte man 1) Die Buchstaben und Zahlen beziehen sich auf die Registerzeichen flir die Aufzeiclmungcn meiner gesammelten Schielfalle. In den Krankengeschichten habe ieh gewi~8e Abkiirzungen verwendet, die zum Teil vielleicht einer Erklarung bedlirfen, z. B. bedeutet Strab. cony. R. 2:2 0 StrabislllUS eonvergens constans, rechtes Auge schielt um 2:2 0, nir die Ferne gomessen; V. O. d. bedelltet Sehscharfe des rechten Auges.

Nach cinem Monat wiedel' vol'zustellen. 22. VIII. 190 L Das Kind wi I'd mil' nach dem W estham- Hospital gebracht. Ungefahr sechs Jahre sind verstrichen, seitclem ich es sah. Mutter erinnert Bich nicht mehr daran, class sie die 'l'l'opfen fUr das linke Auge vcrwendet hat; das Kind soll die Gliiser ungefahr ein J ahr lang getragen, abel' dann verloren haben. Inzwischen keine Bebandlung. Das nunmehr acht Jahre vier Monate alte Kind hat rechts Sh·ab. cony. 17 0 , die Fixation des rechten Auges fehlt, seine Sehscharfe ist auf Fingerzithlen in 1'/2 m gesunken.

VVerden keine Gegenmassregeln ergriffen, dann wird das konvergente Auge rasch in hohem Masse amblyopisch. Beweis, dass die wesentliche Ursache des Schielens ein mangelhaft entwickeltes Fusionsvermogen ist. 'Werden zwei Figurenplatten, wie die der Fig. 11 (S. 77), in das Am blyoskop gestellt, dalln wird jemand mit einem norll1alen Augenpaar ill1stande sein, die beiden unvollstandigen Bilder zu einem ganzen Bild zu verschll1elzen; iindert man den "\Vinkel des Apparats, dann werden die Augen konvergiel'en odcr (bis zu einem gewiSS011 IVorth - 0 pp en hoi m or.

Download PDF sample

Rated 4.40 of 5 – based on 26 votes